Syntax

cut-bBereich [-n] [Datei…]

cut -c Bereich [Datei…]

cut -f Bereich [-d Trenner] [-s] [Datei…]

Beschreibung

cut liest aus den angegebenen Dateien oder von der Standdardeingabe und gibt bestimmte Teile jeder Eingabezeile auf die Standardausgabe. Welcher Teil der Eingabezeile ausgegeben wird, hängt von der gewählten Option und der Wahl eines Bereiches ab. Ein Bereich ist eine Liste von einzelnen Zahlen oder Zahlenbereichen. Ein Zahlenbereich ist ein Ausdruck der Form mn. Wird eine der Zahlen m oder n weggelassen, so wird der Zeilenanfang bzw. das Zeilenende angenommen.

Optionen

-b Bereich gibt nur die Bytes (Zeichen) im Bereich aus. tab und backspace werden als ein Zeichen behandelt

-c Bereich gibt nur die Zeichen im Bereich aus. Diese Option ist identisch mit der Option -b. tabs und backspace werden als ein Zeichen behandelt

-f Bereich gibt die Felder im Bereich aus; die einzelnen Felder sind durch tab getrennt

-d Trenner benutzt den Trenner anstelle eines tab bei der Option -f

-n ohne Funktion; vorgesehen für spätere Unterstützung internationaler Zeichensätze mit mehreren Bytes pro Zeichen -s unterdrückt die Ausgabe von Zeilen, die den Trenner nicht enthalten

Beispiel

Mit dem Kommando

cut -d: -f1,5 /etc/passwd

werden die Benutzernamen (das 1. Feld) und die Realnamen (das 5. Feld) aller in /etc/passwd eingeragenen Systembenutzer ausgegeben.

Siehe Auch

das LunetIX Linuxhandbuch

Autor

David M. Ihnat und David

MacKenzie