Syntax

/usr/sbin/rpc.nfsd   [-p Port]   nproc

Beschreibung

Das rpc.nfsd Programm implementiert den User-Level-Teil des NFS-Dienstes. Die Hauptfunktionalität wird vom nfsd.o Kernelmodul übernommen; das Userspace-Programm startet hauptsächlich die angegebene Anzahl von Kernel-Threads.

Der rpc.mountd Server bietet den zusätzlichen Dienst an, der gebraucht wird, um Mount-Nachfragen von Clients abzuarbeiten.

Optionen

-p Port Spezifiziert einen anderen Port, auf den der NFS-Server lauschen soll. Voreingestellt ist die Portnummer 2049. nproc Spezifiziert die Anzahl der zu startenden NFS-Serverthreads. Voreingestellt ist nur ein Server. Für eine optimale Performance sollten aber mehrere Threads gestartet werden. Die genaue Anzahl richtet sich sowohl nach der Anzahl der NFS-Clients, als auch der von ihnen verursachten Menge von Arbeit. Ein nützlicher Startpunkt zum Ausprobieren liegt bei 8 Threads. Der Effekt dieser Veränderung kann mit dem Programm nfsstat(8) überprüft werden.

Siehe Auch

rpc.mountd(8) , exportfs(8) , rpc.quotad(8) , nfsstat(8).